Erweiterter Aprilscherz vereitelt! Betroffene teils zutiefst enttäuscht!

Küchenchefin auf Draht!

Wie der aufmerksame Leser dieses Blogs mitbekommen haben dürfte, hat die Redaktion des Urspringblogs einen Aprilscherz konzipiert, der die Umstellung der Mensa auf fleischfreie Küche zum Thema hatte.

Die logische Konsequenz hieraus: Die Erstellung eines vegetarischen Speiseplans für die Mensa!

Der Speiseplan wurde von der Redaktion bekannten Personen erfolgreich in die Mensa eingeschleust und am Sonntag Abend inklusive Mitnahmeexemplaren ausgehängt. Auch auf dem Blog war die vegetarische Variante zu finden. Die ersten Reaktionen von Schülern beim Studium der Speisenangebote waren durchaus positiv – auch aus der Verwaltung erreichten die Redaktion zustimmende Kommentare.

So wurde die Idee der fleischfreien Mensa unter anderem als „mutig“ bezeichnet, auch die „Reaktivierung der Gewächshäuser [sei] eine tolle Idee“. Die der Redaktion bekannten Mitarbeiter bedauerten ferner, dass sich alles nur als Scherz herausgestellt hat.

Küchenchefin Rita Huber, aufgrund einer technischen Fehlfunktion ihres Druckers beraubt, hatte in den Ferien allerdings auch schon den Speiseplan für die aktuelle Woche in Heimarbeit fertig gestellt und konnte so die Fake-Version noch vor dem großen Schüleransturm am Montag Morgen austauschen. Was ein Jammer!

Sie war von der Kreativität der Speiseplanersteller allerdings angetan und meinte, sie gehe „wegen einiger Rezepte“ noch auf die Spaßvögel zu. Wir sind gespannt ob der kulinarischen Köstlichkeiten, die Frau Huber aus den Vorschlägen möglicherweise adaptiert.

Damit der geneigte Leser sich einen Eindruck von den auf die Hungrigen zukommenden Speisen machen kann, stellen wir an dieser Stelle nochmals die gefälschte Version des Speiseplans zur Verfügung:

Fake-Speiseplan Woche 1_13.4-19.4.2015

Ein Gedanke zu “Erweiterter Aprilscherz vereitelt! Betroffene teils zutiefst enttäuscht!

  1. …Die Mauer zwischen DDR und BRD fiel nur durch den Versprecher eines ZK-Mitglieds (Günther Schabowski)

    Vielleicht sollte man dem Scherz die Eigendynamik zugestehen und einen sinnvollen „Versuch“ daraus machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.