Zum Jubiläum ein Prosit

500 Jahre Deutsches Reinheitsgebot – Bierkulturstadt Ehingen feiert mit

In diesen Tagen feiert Deutschland ein Jubiläum der besonderen Art: das Deutsche Reinheitsgebot für Bier wird 500 Jahre alt – wurde es doch am 23. April 1516 proklamiert. Dies nehmen viele Städte und Gemeinden, in denen Brauereien beheimatet sind, zum Anlass, ausgiebig zu feiern.

Ehingen, die selbsternannte Bierkulturstadt, beheimatet alleine vier Brauereien: Rössle, Schwanen, Schwert und Berg. Die Vielfalt der produzierten Biere ist trotz strikt regulierter Zutatenliste enorm und ließ sich zum Beispiel am vergangenen Freitag bei der langen Nacht der Brauereien bestaunen.

Zwecks kultureller Bildung begab sich eine Gruppe Urspringer zur Brauerei Berg in Ehingen-Berg, das dortige Brauerei-Fest besuchen. Das Rahmenprogramm, welches die Brauerei anbot, reichte von der Eröffnung des neuen BrauereiGewölbe, einem Museum rund ums Bier, über einen Fassanstich durch Ehingens Bürgermeister Baumann bis hin zu Führungen durch die Produktionsanlagen der Brauerei.

Zahlreiche Gäste nutzten den schon leicht frisch gewordenen Abend, sich zu informieren, sich unterhalten zu lassen und natürlich auch das ein oder andere Produkt des Hauses zu kosten. Teils gab es kaum mehr ein Durchkommen – derart hoch war der Zuspruch der Interessierten.

Ziel des Ausflugs war unter anderem ein Blick hinter die Kulissen der Brauerei, der im Rahmen einer Führung erhascht werden konnte. Sehen Sie nachfolgend Eindrücke aus der Produktion und Abfüllung:

Im Anschluss an die Stillung des Wissensdursts wurde – dank eines  Freicoupons der Brauerei – auch der durch die Hitze im Sudraum (38°C) bei den Urspringern entstandene Durst mit kühlem Nass gestillt. Zur Wahl standen verschiedene Biersorten der Brauerei Berg – natürlich alle nur aus den Zutaten Wasser, Hopfen, Malz und Hefe gebraut – sowie Antialkoholika.

Derart versogt ließen wir den Abend gemütlich ausklingen und zogen um einige Erfahrungen (nicht Promille) reicher wieder gen Urspring.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.