Geschwind die Donau hinab

Wir waren dabei – Schreinerfloß beim Ulmer „Nabada“ am 22.07.2019

Möbel bauen ist toll, warum nicht auch mal mit Holz aufs Wasser, dachten sich die Schreinerazubis der Urspringschule und konstruierten mit Ihren Ausbildern Klaus Dursch und Manuel Stöckle ein Floß. Hmmmm, der Mast hält noch nicht … also kurzerhand zum Feinwerkmechanikermeister Josef Ahr und … passt. Ein Segel, na klar benötigt das Floß selbstverständlich auch … Schneidermeisterin Simone Krauß zaubert das Logo auf Stoff und das Segel kann gehisst werden.

Das Spektakel auf der Donau kam gerade recht, um unser Urspring-Floß ausgiebig zu testen.

Das Fazit: das Floß hält und die Besatzung ist eine verschworene Gemeinschaft.

Text: Manuel Stöckle und Klaus Dursch, Fotos: Heinz-Wilhelm Schäbe und Klaus Dursch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.