Landtagsabgeordneter zu Besuch in Ursping

MdL Traub spricht in der Kursstufe

Vergangenen Freitag besuchte der Landtagsabgeordnete Karl Traub (CDU) im Rahmen des „Tags der Freien Schulen“ die Urspringschule und hielt in der Kursstufe für die Klassen 11 & 12 eine Doppelstunde. Der Veranstaltung wohnte neben den Schülerinnen und Schülern sowie einigen Lehrern auch der Stiftungsratsvorsitzende der Urspringschule, Herr Palm, bei.

MdL Traub hielt eingangs eine kurze Einführung zu seiner Person und berichtete über seinen politischen Werdegang. Im Anschluss durften die Schülerinnen und Schüler im Gespräch mit dem Abgeordneten Fragen aller Art stellen. Thematisch diskutierten die Anwesenden zum Beispiel über die Arbeit der Landtagsabgeordneten, das Verhältnis des Landes zum Bund, Schulentwicklung und G8, Stuttgart 21 und Infrastruktur, innere Sicherheit und Asylpolitik sowie den Anschluss des ländlichen Raums an moderne Kommunikationstechnologien.

traubZu diesem Punkt bekannte der Abgeordnete, dass das Land Baden-Württemberg einen lächerlich geringen Betrag (zum Beispiel im Vergleich zu Bayern) in den Ausbau der Netzinfrastruktur investiere. Er mahnte an, dass auch der Bund dem Land finanziell unter die Arme greifen müsse, appelierte jedoch an die anwesenden Zuhörer, dass man sich nicht zurücklehnen und immer auf den Staat verlassen dürfe.

Vielmehr, so Traub, solle man selbst aktiv werden! Um die desaströse Versorgungssituation mit schnellem Internet und modernen Mobilfunknetzen zu überwinden, brauche es das Engagement der Betroffenen. In diesem Sinne sei an dieser Stelle dazu aufgerufen:

Liebe Leser, wollt ihr dabei helfen, die Moderne nach Urspring zu bringen, so schreibt Briefe oder Mails an Abgeordnete in Stuttgart und Berlin, beschwert euch bei den Telekommunikationsunternehmen, sammelt Unterschriften und macht Eurem Unmut Luft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.