Urspring bei Jugend debattiert in Münsingen erfolgreich

Urspring ringt bei Jugend debattiert – Regionalwettbewerb Verbund Alb um den Sieg

Knappe zwei Wochen nahmen sich die Gemeinschaftskunde- und Deutsch-Lehrer Zeit, die SchülerInnen auf die Teilnahme am Wettbewerb Jugend debattiert vorzubereiten: Herr und Frau Wetzler, Frau Radermacher, Frau Hebestreit und Herr Jung begleiteten die Klassen 8, 9 & 10 bei der Erarbeitung der bei Jugend debattiert gepflegten Debattenkultur und unterstützen sie bei der thematischen Einarbeitung in die verschiedenen Fragestellungen im Rahmen des Unterrichts.

Die SchülerInnen aus den Klassen 8, 9 & 10, die sich zur Teilnahme bereit erklärt hatten, verbrachten den Vormittag des 4. Februar mit letzten Recherchen und Probedebatten in der Bibliothek, bevor es am Mittag zum Regionalwettbewerb nach Münsingen ging.

In Münsingen trafen die Urspringer auf die Teilnehmer weiterer fünf Schulen, darunter des Gymnasium Münsingen und das Evangelische Seminar. Nach einer kurzen Einweisung und einer Kennenlernphase setzten sich die Urspringer sogleich mit den ihnen zugewiesenen Partnern zusammen, um das gemeinsame Vorgehen während der Debatte zu besprechen und letzte Argumente zu sammeln.

Die zur Debatte anstehenden Themen, auf zwei Altersgruppen verteilt, reichten von den Bundesjugendspielen, einer Impfpflicht gegen Masern, Graffiti-Sprayern und Gigalinern über ein Umweltpfand für Mobiltelefone bis hin zur Aufnahme von Flüchtligen. (Den genauen Wortlaut der Themen findet ihr hier: Themen Regionalwettbewerb Alb 2015)

In mehreren Runden kämpften die Urpringer, darunter Heinz-Wilhelm Schäbe, Chris Bauer, Maximilian Klein, Tristan Oetker-Kast, Finn Eckhardt, Jonas Schittig, Jonas Miksch und Andi Hilsenbeck, gegen rhetorisch teils hervorragend geschulte Gegner um den Sieg. Schlussendlich sollte aber nur einer das Finale erreichen: Jonas Schittig!

Und so debattierte Jonas in der Altersgruppe 2, vorher nochmals gebrieft von Heinz-Wilhelm, über die Flüchlingsproblematik in Europa und den Umgang mit Flüchtlingen in Baden-Württemberg – und errang einen sagenhaften 2. Platz!

Jonas ist damit eine Runde weiter und darf sich auf ein mehrtägiges Trainingslager vor der nächsten Runde auf Landesebene freuen. Wir gratulieren herzlich!

WP_20150204_001_1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.