Mit Volldampf voraus!

Winterdampffahrt mit dem Öchsle

Am ersten Adventssonntag unternahm eine muntere Truppe Urspringer einen Ausflug in „alte Zeiten” − es galt, dem Erlebnis einer Dampfzugfahrt nachzuspüren. Getreu dem Motto „Eine Zugfahrt, die ist lustig; eine Zugfahrt, die ist schön!” waren wir bester Stimmung, als wir am Bahnhof der Schmalspurbahn Öchsle in Warthausen eintrafen.

Der Zug fuhr just in diesem Moment auch unter Volldampf in den Bahnhof ein und ließ die Vorfreude bei den Anwesenden steigen. Im Gedränge der aus- und einsteigenden Passagiere wurde der Schaffner ausfindig gemacht, bei dem wir uns nach unserem Abteil erkundigten − wir bekamen ein Abteil fast am Ende des Zuges ganz für uns allein.

Nach Abschluss des Betankens der Lok und dem Nachlegen einiger Schippen Kohle konnte unsere Fahrt gen Ochsenhausen in gemütlichem Tempo starten.

Für die Jüngeren war der Aufenthalt auf der zwischen den Waggons befindlichen Plattform während der Fahrt ein ganz besonderes Erlebnis.

In Ochsenhausen angelangt, machten wir uns sodann auf den Weg zum Weihnachtsmarkt im Klosterhof. Mit Speis und Trank gestärkt, ging es nach etwa zwei Stunden auf dem Weihnachtsmarkt wieder zurück zum Öchsle-Bahnhof, wo der Zug auch schon für unsere Rückfahrt bereitgemacht wurde.

War die Hinfahrt noch bei Helligkeit erfolgt und hatte somit einige Schauwerte geboten, nutzen wir die Rückfahrt bei Dunkelheit im mollig warm beheizten Abteil zu Entspannung und geselligem Beisammensein.

Zurück in Warthausen verließen wir den Zug mit dem festen Vorhaben eines Wiedersehens in den kommenden Jahren.

Fotos: Jung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.