Segeltörn 2.6

Tag 6 Kanalratten Hätten sich die Supersportler nicht in den Pausen des Zirkeltrainings verquatscht, wären sie rechtzeitig wieder an Bord zur Weiterfahrt gewesen. Und wäre Martin Witzel nicht so freundlich gewesen sie zu holen, würden sie nun wahrscheinlich immer noch dasitzen und reden und Sport machen……………. Nach dieser kleinen Einführung in den Konjunktiv II möchten wir…

Segeltörn 2.5

Tag 5: Bloß weg hier Wurden am Abend von Tag 4 noch an Deck die Sterne dank fehlender Lichtverschmutzung bewundert, so fand man morgens keine Menschenseele mehr an Deck, der Regen hatte seine Wirkung nicht verfehlt, der Schock saß noch tief in uns allen. Nach Zirkeltraining und Frühstück konnten wir jedoch noch nicht gleich von…

Segeltörn 2.4

Tag 4 Unwetter im Unglück Am Morgen von Tag 4, es ward schon wieder Ebbe, wurden die Deckschläfer des Leichtsinnes gestraft. Ein heftiger Regenschauer zog über Ameland hinweg, und es sollte nicht der letzte sein. Einige flüchteten bereits bei den ersten Tropfen, andere vertrauten auf ihre Schlafsäcke, wurden jedoch bitter enttäuscht. Klatschnass kamen sie in…

Segeltörn 2.3

Tag 3: Reif für die InselNach der ersten Nacht in einem Hafen der Nordsee, hier warteten wir vergeblich auf die Stechmücken, wurden alle noch Schlafenden um 8 Uhr morgens von einem großen Platscher geweckt. Erneut hatten die Wasserratten zugeschlagen, heute sogar mit Zuwachs. Dieses Mal waren sie vom Boot ins Wasser gesprungen, um sich nach…

Segeltörn 2.2

Tag 2: Lasst das Segeln beginnen Nach einer langen, je nach Person auch kurzen, Nacht (von der gestern erwähnten Ruhe hatten die holländischen Stechmücken anscheinend nichts mitbekommen) ließen sich schon wieder vereinzelte Sonnenstrahlen am Horizont blicken.  Jedoch musste die Schiffsmannschaft feststellen, dass sie über Nacht anscheinend einen Verlust von 3 Kameraden zu verschreiben hatten. Oder…

Segeltörn 2.1

Tag 1: Anreise & Ankommen Wie vor einem Jahr versammelte man sich am Sonntag den 4. August in Urspring um sich mit vielen bekannten, aber auch neuen Gesichtern erneut in das Abenteuer des Segeltörns zu stürzen. Mit einigen Hindernissen, die es auf der Fahrt zu überwinden gab, wie Staus oder vergessene Sachen, kamen wir dann…

Weiter Raum

Schuljahres-Abschluss-Gottesdienst zur Bedeutung der Freiheit, dem Wesen der Zeit und dem Quell der Hoffnung Am letzten Schultag vor den Sommerferien heißt es Abschied nehmen und zurückblicken auf das vergangene Schuljahr. Pfarrer Fischer stellte Psalm 31,9 – „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ – in den Fokus des traditionellen Abschluss-Gottesdienstes, bei dem viel gesungen und…

Geschwind die Donau hinab

Wir waren dabei – Schreinerfloß beim Ulmer „Nabada“ am 22.07.2019 Möbel bauen ist toll, warum nicht auch mal mit Holz aufs Wasser, dachten sich die Schreinerazubis der Urspringschule und konstruierten mit Ihren Ausbildern Klaus Dursch und Manuel Stöckle ein Floß. Hmmmm, der Mast hält noch nicht … also kurzerhand zum Feinwerkmechanikermeister Josef Ahr und ……

Im Nachgang: Glückwunsch dem Abiturjahrgang 2019

Rede des Schulleiters Dr. Rainer Wetzler zur Abiturentlassfeier Herzlichen Glückwunsch dem Abiturjahrgang 2019!Wir gratulieren unseren Abiturientinnen und Abiturienten zu ihrem Erfolg! Ihr habt Euch dem höchsten Schulabschluss in insgesamt vier schriftlichen Prüfungen gestellt und diese erfolgreich gemeistert. „…wir feiern Abitur – ein würdiges Ereignis, der Höhepunkt der Schulzeit. Hier stehen junge Menschen, die – mit…

Dekadenschau XVII: Das große Finale

Eines sei vorab zugegeben: Ja, wir sind in Verzug. Doch liegt dies nicht an mangelndem Willen. Nein! Dies werfe man uns nicht vor. Und eine kleine Ausrede gibt es doch: Es sind (inzwischen) Ferien! Doch genug dem Vorgeplänkel, gibt es doch noch so einiges über das zu Ende gegangene Schuljahr und dessen letzte zweieinhalb Wochen…

Dekadenschau XVI: Hin und weg

Die vergangene Dekade begann ruhig. Zu ruhig, wenn man es genau nimmt. Stille in Urspring ist stets verdächtig. Und tatsächlich: es war nur die Ruhe vor dem Sturm! Dieser hatte Klasse 8 hinweggefegt, direkt in das Hofgut Hopfenburg bei Münsingen, wo die wilde Bande von Mittwoch bis Freitag zur Übernachtung in Tipis weilte. Neben zahlreichen…