Kommt der Terror nun zu uns?

So lautet der Untertitel einer Informations- und Diskussionsveranstaltung der Urspringschule:

„Krieg gegen den Terror, Islamischer Staat und Flüchtlingskrise“

mit dem deutsch-iranischen Politologen

Dr. Ali Fathollah-Nejad

von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), Berlin

Freitag, 15. Januar 2016,  17 Uhr bis 18.30 Uhr, Ganztageszentrum (GTZ) der Urspringschule

Der Vortrag liefert eine kritische Diskussion des nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA verkündeten „Globalen Krieges gegen den Terror“ und seiner weltweiten Auswirkungen. Dabei werden auch die Arabischen Revolten von 2010/11 und die darauf einsetzende Konterrevolution thematisiert. Des Weiteren soll ein Blick auf die Entstehung des sogenannten Islamischen Staates, die von Krieg und Bürgerkriegen erschütterte Region, die Flüchtlingskrise in Europa sowie die Pariser Terroranschläge vom 13. November 2015 geworfen werden. Schließlich sollen Eckpunkte einer nachhaltigen Strategie gegen Krieg, Terrorismus und Radikalisierung skizziert werden.

Der Referent: Dr. Ali Fathollah-Nejad ist seit Juni 2015 Associate Fellow der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Poliktik (DGAP), Berlin. Der an Universitäten in Frankreich, Deutschland und den Niederlanden ausgebildete deutsch-iranische Politologe promovierte in Internationalen Beziehungen an der School of Oriental and African Studies (SOAS, University of London). Er ist zudem wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Orient-Institut (DOI) und am Centre of International Cooperation and Development Research (CECID) der Université libre de Bruxelles. Neben zwei Monografien zum US-Iran-Konflikt hat er zahlreiche Beiträge in deutscher, englischer und französischer Sprache verfasst. Diese erschienen u.a. in The Guardian, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Deutschlandradio Kultur, openDemocracy, World Policy Journal, Huffington Post, Géostratégiques, Iranian Diplomacy und Palestine-Israel Journal of Politics, Economics and Culture.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für die Schülerinnen und Schüler (SuS) der Klassen 10 bis 12 verpflichtend, für die SuS der Klasse 9 optional.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.