Zehn Jahre Geschwister Gaß-Stiftung

„Beinahe auf den Tag genau vor 73 Jahren, im Jahr 1942, bin ich genau in diesen Raum eingezogen, in dem wir jetzt sitzen“, erzählt Konrad Gaß. Ein Hauch von Wehmut liegt in seiner Stimme, als er fortfährt: „Es war etwa um dieselbe Tageszeit. Dieses Zimmer war damals Schlaf- und Wohnraum für fünf Schüler. Meine vier Mitbewohner gingen in ihre Arbeitsstunde, ,Hausaufgabenbetreuung‘ nennt man das heute wohl. Ich hatte den Vorzug, als Neuling noch nicht mitgehen zu müssen. Dafür saß ich nach einer halben Stunde Alleinseins im Dunkeln. Es war mir klar, dass ich kein Licht machen durfte. Es bestand ja kriegsbedingt Verdunkelungspflicht, und ich hatte keine Ahnung, wo sich die Einrichtungen zur Verdunkelung befanden. Und so flossen erst einmal die Tränen.“

SONY DSC

Konrad Gaß, Vorstandsvorsitzender der Geschwister Gaß-Stiftung (seit der Gründung 2005).

Konrad Gaß war der vierte Sprössling der Familie Gaß, der in Urspring zur Schule ging. Drei Geschwister, der Bruder Martin sowie die Schwestern Ursula und Brigitte, hatten bereits vor Kriegsbeginn ihre Schulzeit in Urspring angetreten. Insgesamt waren von den sieben Kindern der Familie Gaß zwischen 1933 und 1952 sechs Schüler der Urspringschule. Alle pflegten sie die ganzen Jahren danach noch freundschaftliche Beziehungen zu früheren Mitschülern und haben gerne an Klassentreffen und Treffen von Alturspringern teilgenommen. Auch das Geschehen in der Schule wurde über all die Jahre mit Interesse verfolgt und auch finanziell durch Spenden unterstützt. Martin Gaß, der von 1933 bis 1939 Urspring besucht hatte, gab im Jahr 2005 den Anstoß zur Gründung der Geschwister Gaß-Stifung. „Martin war der Inspirator“, berichtet Konrad Gaß, „er hat die anderen überzeugt, durch eine Stiftung die Verbundenheit mit der Schule über den Tod hinaus zu dokumentieren.“ Weil die Stiftung einen Vorstand brauchte, schlug Martin Gaß seinen Bruder Konrad als Gründungsvorstandsvorsitzenden und Vorstand vor – und das ist Konrad Gaß bis heute. Ende November 2005 zunächst als rechtlich unselbstständige Treuhandstiftung der Gemeinnützigen Stiftung Urspringschule gegründet, wurde die Geschwister Gaß-Stiftung mit Urkunde vom 20. Dezember 2012 vom Regierungspräsidium Stuttgart als rechtsfähig anerkannt.

Konrad Gaß bilanziert: „Durch die Umwandlung in eine selbstständige, rechtsfähige Stiftung wollten wir uns nicht von Urspring trennen, aber wir wollten in unseren Entscheidungen frei werden, so dass die Stiftung in Zukunft auch über Urspring hinaus wirken kann.“

Die Geschwister Gaß-Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke, konkret die Förderung von Ausbildung, Bildung und Erziehung sowie die Unterstützung hilfsbedürftiger Jugendlicher.

Der Stiftungszweck wird durch die Vergabe von Stipendien und Zuwendungen sowie Preisen an besonders geeignete Schülerinnen und Schüler insbesondere aus Baden-Württemberg und die Unterstützung hervorragender Projekte und Initiativen verwirklicht. Besonderen Wert legt die Stiftung auf die Förderung schulischer Bildung in Kombination mit einer handwerklichen Ausbildung. So hat die Stiftung in den letzten Jahren etwa die duale Ausbildung Jugendlicher an der Urspringschule mit der Vergabe von Stipendien und Preisen für Schüler mit herausragenden Leistungen gefördert. Aktuell fördert die Stiftung mehrere Schüler der Urspringschule mit Stipendien. Außerdem vergibt sie weiterhin alljährlich Preise für besonders gute Abiturleistungen oder Facharbeiterprüfungen an der Urspringschule. Darüber hinaus kann Schülerinnen und Schülern, die sich in besonderem Maß für die Gemeinschaft einsetzen, auf Vorschlag der Urspringschule ein Sozialpreis vergeben werden.

Die Stiftung lebt von Zustiftungen, d.h. Zuwendungen, die ins Stiftungsvermögen einfließen, sowie von Zuwendungen in Form von Spenden, die zeitnah nach gesetzlichen Vorschriften verwendet werden müssen. Die Geschwister Gaß-Stiftung ist als gemeinnützige Stiftung aufgrund der „Förderung der Erziehung, Volks- und Berufsbildung“ anerkannt und vom Finanzamt Schorndorf von der Körperschaftssteuer und der Gewerbesteuer befreit. Beide Arten von Zuwendungen an die Stiftung können steuerlich berücksichtigt werden.

Geleitet wird die Stiftung von einem halbjährlich tagenden Vorstand, dessen Mitglieder ausschließlich ehrenamtlich tätig sind und kein Gehalt oder sonstige finanzielle Zuwendung seitens der Stiftung erhalten. Der Stiftungsvorstand besteht aktuell aus drei Mitgliedern: Konrad Gaß, Winterbach, Vorsitzender (Schüler der Urspringschule von 1942 bis 1950 und seit seinem Schulabgang bis heute im Alturspringbund aktiv), Albert Karl Hinn, Ebersbach/Fils, stellvertretender Vorsitzender (Schüler der Urspringschule von 1964 bis 1970) und Gunda Sauerbrey, Berlin, Gründerin der Stiftungsberatung donatum in Berlin. Der Vorstand wird beraten und kontrolliert von einem jährlich tagenden Kuratorium. Auch dessen Mitglieder sind ehrenamtlich tätig und erhalten weder ein Gehalt noch eine sonstige finanzielle Zuwendung seitens der Stiftung. Aktuell besteht das Kuratorium aus vier Mitgliedern: Dr. Sabine Lutz, Gerlingen, Vorsitzende (langjährige Elternbeirätin und Vorsitzende des Gesamtelternbeirats der Urspringschule von 2008 bis 2010), Oberstudiendirektor Karl-Wilhelm Röhm, MdL, Gomadingen, stellvertretender Vorsitzender (Schüler der Urspringschule von 1964 bis 1970), Erich Maier, Heidenheim (Schüler der Urspringschule von 1965 bis 1970) sowie Ivo Vogt, Berlin, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der TU Berlin.

Auf Initiative der Geschwister Gaß-Stifung wurde ein Arbeitskreis ins Leben gerufen, in dem die Stiftung gemeinsam mit der Stiftung Urspringschule und dem Alturspringbund insbesondere im Bereich der Alumni-Arbeit, also der Kommunikation zwischen Urspringschule und ehemaligen Schülern, gemeinsame Ziele und Projekte erarbeitet.

Die Geschwister Gaß-Stiftung ist im Internet unter folgender Adresse zu finden: http://geschwister-gass-stiftung.de/

Foto: A. Bahar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.