Mit Projektwoche ins neue Schuljahr: Methodenwoche an der Urspringschule

Wie üblich begannen Schüler und Lehrer der Urspringschule das neue Schuljahr mit einer Projektwoche. Die stand dieses Mal ganz im Zeichen der Methodenkompetenz. In den Grundschulklassen 3 und 4 sowie der Unterstufe gehörte dazu vor allem das Einüben sozialer Kompetenzen, unter anderem durch Teambildung und die gemeinsame Erkundung der Umgebung. Unter Anleitung von Grundschulleiterin Susanne Knittel dachten sich die Schüler Geschichten aus und bastelten dazu Marionetten. In der Klasse 6 lag ein Schwerpunkt auf der sprachlichen und künstlerischen Schulung, in Klasse 7 auf Sozialtraining, Kommunikation, Gruppen- und Partnerarbeit.

Die Schüler der Klasse 8 bauten in gemeinsamer Arbeit das Kleintiergehe um, so dass hier in Kürze wieder Kaninchen und Meerschweinchen einziehen können.

Zusammen mit der Klasse 9b statteten sie außerdem dem Ulmer Tierheim einen Besuch ab. Ralf Peßmann, der Leiter des Tierheims, führte die Schüler durch zwei Hundehäuser, ein Katzenhaus mit erwachsenen Katzen und durch mehrere Räume mit Kleintieren, in denen Igel, Kaninchen, Mäuse und Leguane untergebracht sind. Er erklärte den Schülern, weshalb ein Tier ins Tierheim kommt, wer die Pflege bezahlt und wie die Tiere weitervermittelt werden. Hunde und Katzen kommen z.B. ins Tierheim, wenn der Halter zu alt, krank oder gestorben ist, wenn die Besitzer überfordert oder die Tiere vernachlässigt worden sind, oder wenn ein Hund zugebissen hat. Die Schüler erfuhren auch, dass die Polizei einen Schlüssel zum Tierheim hat, so dass jederzeit Tiere eingeliefert werden können. Werden Igel vorbeigebracht, so wird genau festgehalten, wo sie aufgefunden wurden. Sie werden nach der Behandlung im Tierheim wieder an derselben Stelle ausgesetzt, wo man die gefunden hat. Die Schüler konnten so einiges Neues mit nach Hause nehmen und überreichten Herrn Peßmann zum Abschluss eine kleine Geldspende. Instruiert von NWT-Lehrer Reinhard Spadinger fertigten die Schüler der Klasse 9a einen Gartenzaun aus fantasievoll gestalten Holzlatten.

Ganz im Zeichen der Berufsvorbereitung stand die Methodenwoche für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10, die im Rahmen der Vorbereitung für ihr BOGY-Praktikum einen Kompetenztest der IHK absolvierten, Berufe erkundeten sowie das Verfassen von Lebensläufen und Bewerbungsschreiben trainierten. Während die Schüler der Klassenstufe 11 den Umgang mit Texten, Grafiken und Tabellen und die Handhabung von Textverarbeitungssystemen und Power Point einübten, stand bei den 12er die Vorbereitung auf das nahende Abitur in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Kunst, Sport, Gemeinschaftskunde, Chemie, Biologie und Französisch auf dem Programm.

Aufgelockert wurde die Methodenwoche durch vergnügliche Aktivitäten wie Geländespiele, den Besuch einer Kletterhalle, das Anschauen von Filmen und vieles mehr.

Fotos: B. Hüttenrauch, Haroui Li

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.