Dekadenschau V: In die Zukunft geschaut

Fit4Future

Zu Beginn eine kleine Korrektur. Unsere Informanten haben sich leider geirrt und uns fälschlicherweise zugetragen, dass sich der Ausflug der Klassenstufe 9 nach Dachau bereits ereignet habe. Statt in das Bayrische ging es in der vergangenen Dekade jedoch nur bis nach Ulm zur KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Nachdem wir diese Kuh nun vom Eis haben, kommen wir zum Rückblick der vergangenen Dekade.

Am 23.11.19 fand das Event „Berufsinformationstag“ nach 2 Jahren wieder in der GTZ-Halle der Urspringschule statt. Viele Gastredner aus verschiedenen Branchen (wie z.B. Logistik, Medizin, Psychologie usw.) waren eingeladen und hielten Vorträge zu ihren jeweiligen Berufsfeldern oder auch der Berufsorientierung im Allgemeinen für die Urspringer ab der 9. Klasse.

Das Event begann mit einer kurzen Einführung (wo ein Urspringer behauptete, dass er nur wegen des kostenlosen Kuchens anwesend gewesen sei) und einem Vortrag des Firmenchefs der deutschen Firma Liebherr, in welchem dieser sich redlich Mühe gab, keine Werbung für Liebherr zu machen. Danach wurden das restliche Event in 3 Phasen eingeteilt, in welchen man jeweils zu einem Vortrag gehen oder sich an einem Stand informieren lassen konnte.

Die Vortragsredner zeigten sich mehrheitlich beeindruckt von der Neugier der anwesenden Zuhörerschaft und der ein oder andere Urspringer wird sicherlich ins Grübeln ob seiner beruflichen Zukunft gekommen sein.

Ebensfalls in dieser Dekade eingelöst wurden die Preise für das von vielen Internen sehnlichst erwartete Ranking der am Tag der deutschen Einheit im Rahmen der Internatschallenge produzierten Videos.

Der dritte Platz ging an das Mentorat Alte Schule Rechts und umfasste einen Satz Getränkegutscheine.

Den zweiten Platz des Internatsausflug hat das Mentorat Gärtnerhaus gewonnen. Als Preis durften sie nach Riedlingen ins Bowling-Center fahren.

Die Mentorate Hellhaus & Dorment Mitte Nord, die am Tag der Challenge personell jeweils nur zur Hälfte besetzt in gemeinsamer Sache unterwegs waren, haben den ersten Platz erhalten, wobei vereinzelt in Zweifel gezogen wurde, ob das Mentorat Hellhaus den ersten Platz verdiente. (Die Redaktion vermutet hier die Neider des Hauptpreises am Werk.) Nun durften sie trotz des Zweifels den Preis genießen: Ein luxuriöses acht-gängiges Essen, welches von Herrn Aierstock (dem Chefkoch von Urspring) selber stundenlang vorbereitet wurde. Beim Essen hat unser Internatsleiter Herr Leichtner den „Siegern“ gedient.

Das Menü lautete:

Amuse-Gueule – „Gaumenfreude“

Geräucherte Ente | Cranberry | Feldsalat

Ochsenschwanzsuppe | Madeira | Blätterteig

Steinpilze | Tagliatelle | Tomate | Basilikum

Risotto | Kokos | Chili | Garnele | Lachs | Thaicurry | Rucola

Sorbet

Lammkoteletts | Paprika | Aubergine | Zucchini | Knoblauch

Rosmarin | Bäckereinkartoffeln | Bohnen

Schokolade | Mango | Minze

Gerüchten zufolge mussten die beteiligten MentoratsschülerInnen und Mentorinnen nach dem mehrstündigen Schmaus aus der Mensa herausgerollt werden.

Außerdem fand am 24.11.19 das Schwarzlichtminigolfen statt, begleitet von Frau Wahl. Die Schüler, die dort teilnahmen, durften sich bei einer Runde Minigolf amüsieren und sich gegebenenfalls von den vielen Eindrücken des Berufsinformationstages erholen.

Am darauffolgenden externen Wochenende fand der Nikolausmarkt in Schelklingen statt, wo Urspring einer jahrelangen Tradition folgend wieder mit einem Stand vertreten war, um für das von Urspring seit Jahren unterstützte „Desturi“-Projekt Geld zu sammeln. Mit dem Verkauf von gebrauchtem und altem, unter Umständen schon antiken Weihnachtsschmuck, welcher im Vorhinein gesammelt worden war, und Klassikern wie Glühwein und heißer Schokolade, gelang es den fleißigen Helfern, einen hohen dreistelligen Betrag zu erhalten.

Die Vollversammlung am Montag danach hielt neben der Verkündung der erwirtschafteten Spendensumme auch eine Überraschung von Frau Jürgens bereit. Die Schule hat sich nämlich bei Fit4Future, einem Programm zur Förderung der Schülersportlichkeit und Gesundheit, angemeldet. Die Organisation wirbt mit Sportpaketen für Pausenaktivitäten und mehr. Außerdem kann man sich auf ihrer Internetseite anmelden und dort ein Quiz machen und Punkte sammeln, um eventuell Preise zu gewinnen. Die Schule bittet deshalb, dass sich so viele Schüler wie möglich anmelden, um dort eine Möglichkeit zu haben, einen Preis zu gewinnen. So schafft es die Organisation, aus einem oft sehr negativ gesehenen Thema Spaß zu erzeugen und dabei die Schüler gut miteinzubeziehen.

Text: Daniel Skobowsky & Jiahong Yuan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.