Dekadenschau VI: Weihnachten naht

Magische Momente

Mit großen Schritten ging es auf Weihnachten und das Jahresende zu. Die Zeit des Lichtes und der Besinnlichkeit, würde mancher sagen. Doch besinnlich wurde es erst einmal nicht, gab es doch noch einiges an Vorbereitungen zu erledigen, den Jahresausklang in Urspring ordentlich über die Bühne zu kriegen.

Nach einer wuseligen ersten Woche stand neben dem fast schon traditionellen Besuch des Mittelalter- & Weihnachtsmarkts Esslingen eines der Highlights im Urspringer Jahreskalender an – der Adventsgottesdienst mit anschließendem Entenessen.


Magisch wurde es beim Adventsgottesdienst, der rund um das Thema Harry Potter geführt wurde. Während des Schauspieles, das die fünften und sechsten Klassen mit ihren Lehrern vorbereitet hatten, konnten sich die Zuschauer am ersten Schnee (in Form von Wattebällchen) in diesem Winter erfreuen, der vom Kirchenhimmel auf die Anwesenden fiel. Anschließend fand das traditionelle Entenessen in der Mensa statt, das die Schüler mit ihren Familien und den übrigen Teilnehmern des Gottesdienstes gerne besuchten. Angeboten wurde neben den offensichtlichen Entenstreifen auch noch eine vegane Alternative, abgerundet durch ein Amarena-Kirsch-gekröntes Dessert.

Am Sonntagnachmittag fand ferner das erste Intensivtraining für Jugend debattiert statt. Hitzige Wortgefechte wurden sich rund um die Debattenfrage „Sollen Eltern verpflichtet werden, Jugendschutzprogramme auf den elektronischen Geräten ihrer Kinder zu installieren?“ geliefert.

Am 12.12.19 fand schließlich der Höhepunkt des ersten Schulhalbjahres – die Waldweihnacht – in Urspring statt und war wie jedes Jahr gut besucht. Nach Eröffnung im Rahmen eines Gottesdienstes um 16 Uhr, bei dem neuverfasste Weihnachtsgeschichten verlesen wurden, gingen die Schüler, Lehrer, Eltern und restlichen Angehörigen zur Dreikönigsmühle, um dort mit Punsch in geselliger Runde den frühen Abend zu genießen.

Um 18 Uhr öffneten dann die Stände des Urspringer Weihnachtsmarktes und die Leute konnten sich von Crêpes, Glühwein und anderen Leckereien den Abend versüßen lassen. In der gut gefüllten GTZ-Halle amüsierten sich die Zuschauer anschließend köstlich über das wie jedes Jahr von den Abiturienten organisierte Bühnenprogramm. In diesem Jahr beinhaltete das Programm natürlich wieder das „Dinner for one“, „Running to the Döner“ und die auf ausgewählte Personen ausgesuchten Geschenke.

Lehrer und Schüler maßen sich außerdem im Rahmen eines Quiz, wer die Schüler der JG2 am besten kenne. Der Abend klangt mit einer Mischung aus Weihnachtssongs und aktuellen Charthits im Saustall sowie am obligatorischen Feuer davor aus. Am nächsten Morgen bereuten viele die lange Nacht und mussten trotzdem aufräumen, bevor sie in die wohlverdienten Weihnachtsferien abreisen durften.

Text: Daniel Skobwosky & Klara Ittner; redaktionelle Bearbeitung: Oliver Jung; Fotos: Oliver Jung, Bernhard Hüttenrauch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.