Kultur, Zeitgeschichte & Natur pur

Klasse 10a auf Ausflug zum Hohlen Fels

Im Rahmen der klasseninternen Projektwoche beschäftigte sich unsere Klasse unter Anleitung von Frau Baumann und Frau Renaud, unterstützt durch Herr Jung, mit dem Bestseller „Das Pubertier“ von Jan Weiler. In arbeitsreichen Stunden erschlossen wir uns Kapitel für Kapitel das Buch und transformierten ausgewählte Textstellen in darstellbare Dialoge, welche sodann auch inszeniert wurden.

Diese harte geistige wie körperliche Arbeit verlangte zur Wochenmitte nach einer Pause, sodass wir auf Herrn Jung zugingen, ob er nicht mit uns einen Ausflug machen könne.

Nach gemeinsamer Beratung, Abstimmung und Planung ging es am Mittwoch Morgen erst mal ins Heimkino. Auf dem Programm stand „Good bye, Lenin!“ – um kurz vor dem 3. Oktober und dem 25. Jahrestag der Wiedervereinigung mit einem satirischen Blick auf das Jubiläum zu blicken. Die Wahl des Films oblag Herr Jung und er hat einen Volltreffer gelandet: vielen war der Film bisher unbekannt.

Gestärkt vom Frühstück brachen wir nach Schelklingen auf, um einen spontanen Überfall auf die Metzgerei Boos zu verüben. Der Metzgermeister, welcher zugleich das Sportheim betreibt, war trotz der Kurzfristigkeit unserer Anfrage so freundlich, uns die Kegelbahn im Sportheim bereits am Vormittag zu öffnen.

Nach einer guten Stunde nervenaufreibenden Kegelns ging es weiter Richtung Hohler Fels, wo wir zu grillen gedachten. Auf dem Weg vorbei an Schotterwerk und Schwimmbad sammelten wir am Wegesrand Holz, Äste und trockenes Gras, um das Feuer in der Grillstelle anheizen zu können.

Am Grillplatz angekommen, gelang es uns, nur mit Hilfe eines Feuerzeugs und des gesammelten Brennholzes, ein Feuer zu entfachen, welches dem starken Wind trotzte und unser Grillgut in Rekordzeit garte. Gestärkt und erholt machten wir uns gegen 14:30 Uhr wieder auf den Weg zurück nach Urspring, wo wir pünktlich zum Unterrichtsende wieder ankamen.

Wir sind uns einig, dass wir einen gelungenen Tag verbracht haben, den man ruhig wiederholen könnte.

Klasse 10a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.