Erfolgreiche Saison der JBBL

Bilanz der JBBL-Hauptrunde

Die JBBL hatte sechs Hauptrunden-Spiele, die wir alle für uns entscheiden konnten. Als erstes begegneten wir dem amtierenden Deutschen Meister aus Ludwigsburg; es war ein spannendes Spiel, aber die Ludwigsburger hatten uns in der zweiten Halbzeit letztendlich nichts mehr entgegenzusetzen und verloren mit 20 Punkten gegen stark aufspielende Urspringer. Im zweiten Spiel ging es gegen Tübingen; die Mannschaft war nicht so gut besetzt wie das Ludwigsburger Team, dennoch ebenfalls ein starker Gegner. Auch in dieser Begegnung konnten wir uns durchsetzten. Unser Gegner im dritten Spiel der Vorrunde war der USC Heidelberg. Obwohl das vermeintlich schwächste Team, bereitete uns dieser Gegner Probleme, und die erste Halbzeit war ziemlich ausgewogen. Dennoch hatten wir den längeren Atem und gewannen am Ende mit 20 Punkten. In der Rückrunde spielten wir in gleicher Reihenfolge gegen dieselben Teams. Als erstes gewannen wir das Spiel gegen Ludwigsburg, in dem sich Lukas Mader, einer unserer Leistungsträger, leicht verletzte. Gegen Tübingen waren wir von zwei Ausfällen betroffen. Mit Lukas Mader und Dominik Philipi waren zudem gleich zwei unserer Starting-Five-Spieler erkrankt. Das Spiel, in dem es um den Einzug in die Play-Offs ging, gewannen wir trotz guten Tübinger Starts mit 10 Punkten. Einen herben Ausfall erlitten wir mit der Verletzung von Jason George, der noch fünf Wochen wird pausieren müssen. Das letzte Spiel in der JBBL Hauptrunde gegen den USC Heidelberg schließlich gewannen wir deutlich.

Am Samstag, dem 9. April, findet in Urspring unser zweites Play-Off-Spiel statt, zu dem wir euch alle ganz herzlich einladen möchten. Wir hoffe auf eure Unterstützung! Das Spiel beginnt um 15.30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.